Gute Ideen für

Bauen, Wohnen & Infrastruktur

 

Harburg hat Probleme Bauland zu erschließen, da wir landschaftlich eingeengt sind und Flächen nicht zur Verfügung stehen. Die Lösung: innerörtliche Bebauung fördern!

Der Zustand der Straßen muss verbessert werden. Der Ausweichverkehr und mangelnder Unterhalt macht Straßen, Brücken und den Marktplatz stark sanierungsbedürftig. Nicht erst mit der Verlegung des Bahnhaltepunktes fehlt es an Parkplätzen – dies wurde bisher konsequent verdrängt!

 

Es gibt großen Handlungsbedarf bei der Infrastruktur!

Mit Hilfe eines Investitionsplans für die Baulanderschließung und Straßensanierung mit heimischen Partnern möchten wir erreichen: 

BAUEN


    • Innerörtliche Bebauung fördern und Bauland erschließen
    • wirtschaftliche Gewerbeflächen ausweisen
    • Förderungen bei Sanierungen

    STRASSEN


    • Straßenkataster aufbauen / Zustand erfassen
    • Für den Straßenunterhalt mehr Mittel zur Verfügung stellen
    • Parkplätze in der Kernstadt schaffen

    INFRASTRUKTUR


    • Breitbandausbau abschließen
    • Radwegausbau vorantreiben und Lücken schließen
    • Ladestationen für E-Mobilität schaffen

     

     

     

    Ist das machbar?

    JA sicher, aber mit Plan!

     

    Mit der Errichtung des „Agrar-Forst-Zentrums“ in Ebermergen sind dann 0 m² Gewerbefläche vorhanden – für eine Gewerbe- gebiet in Großsorheim wurden die Weichen gestellt. Anders sieht es bei der Wohnbebauung aus: Hier fehlen Baugebiete in vielen Stadteilen – in den Dörfern gibt es aber viel Leerstand. Diesen gilt es zu erfassen und zu erschließen!

    Beim Straßenunterhalt muss der Bauhof mehr Mittel und Möglichkeiten erhalten, um die Situation zu verbessern und kleinere Projekte selbst auszuführen.

    Es muss mehr investiert werden um zukunftsfähig zu bleiben!



    Die PWG-BG-FW Harburg ist für Sie da